12. November 2020 oder 02. Dezember 2020
Zürich Marriott Hotel

Videoüberwachungen durch Behörden; und die privaten «Hilfs-Sheriffs»?

Videokameras sind heute in verschiedensten Formen – eingebaut in Computer(bildschirme), Tablets und Handys, zur Festinstallation in und ausserhalb von Gebäuden, als mobile Body- oder Dashcam, an Drohnen etc. – für unterschiedlichste Budgets erhältlich. Unabhängig davon, ob deren Bilder in Echtzeit übermittelt oder aufgezeichnet werden, stellt ihr Einsatz eine rechtlich relevante Datenbearbeitung dar, sobald in das Sichtfeld gelangende Personen identifizierbar sind. Dafür müssen die Voraussetzungen für Grundrechtseingriffe – insb. genügende Rechtsgrundlage, überwiegendes öffentliches Interesse und Verhältnismässigkeit – erfüllt und die Datensicherheit gewährleistet sein. Ueli Buri vermittelt einen Überblick über die Rahmenbedingungen und Grenzen zulässiger Videoüberwachungen durch Behörden und geht dabei auch auf die jüngste Rechtsprechung zur Verwertung der Aufnahmen von Privaten ein.

Treffen Sie Ueli Buri an der digma-Tagung zum Datenschutz 2020.