12. November 2020 oder 02. Dezember 2020
Zürich Marriott Hotel

Es trifft auch die Schulen mit voller Wucht

Die stürmische Entwicklung der Informationstechnologien und die rasante Einbindung aller Lebensbereiche ins Internet treffen auch die Schulen mit voller Wucht. Für den Bildungsbereich ist es deshalb von grösster Wichtigkeit das Steuer weiterhin in den Händen zu halten und sich nicht den Global Playern auszuliefern. Die durch die Digitalisierung entstehenden Daten über Schülerinnen und Schüler, deren Lernergebnissen, über Ereignisse etc. müssen mit grösster Sensibilität behandelt werden. Die Datenschutzmassnahmen müssen dem Schutzbedürfnis aller an den Schulen gerecht werden. Die Schulen müssen deshalb u. a. eine datensichere, datengeschützte Schule sein.  Schulleitungen und Lehrpersonen müssen nicht nur Weiterbildungen erhalten, die sie im Umgang mit digitalen Tools, sondern auch im Umgang mit Daten schulen. «Cloud Computing» bietet Schulen in der Umsetzung verschiedene Vorteile wie Standardisierung, relative Einfachheit, Zugriffe, anytime/ anywhere, Sharing, Teamwork. Aber auch Nachteile wie die Abhängigkeit von den Anbietenden, zu klärende Fragestellungen im Bereich der Datenspeicherung sowie der Rechtsprechung und damit auch des Datenschutzes. In diesem Spannungsfeld ist es eine anspruchsvolle Aufgabe den Schulen eine «ideale» digitale Arbeitsumgebung zur Verfügung zu stellen.

Treffen Sie Thomas Grossenbacher an der digma-Tagung zum Datenschutz 2020.